Bandscheibenvorfall- Was tun?

Bandscheibenvorfall

Was tun?

Ein Bandscheibenvorfall ist eine Erkrankung, die oft Bedenken hinsichtlich der Notwendigkeit einer Operation weckt. Dennoch ist nicht immer ein chirurgischer Eingriff erforderlich, und die endgültige Entscheidung liegt bei einer genauen Untersuchung durch einen Arzt. Es ist wichtig zu verstehen, dass ein Bandscheibenvorfall kein Urteil darstellt, obwohl der Name beängstigend klingen kann und die diagnostischen Bilder beunruhigend erscheinen mögen.

Selbst bei Menschen ohne Schmerzen können Untersuchungen manchmal degenerative Veränderungen zeigen. Es kommt auch vor, dass Patienten trotz anhaltender Rückenschmerzen aufgrund von diagnostischen Bildern wie einer MRI zur sofortigen Intervention empfohlen werden. Im umgekehrten Fall zeigen manche Patienten, die kontinuierliche Schmerzen melden, auf den diagnostischen Bildern kaum relevante Veränderungen.

Das Hauptziel der Physiotherapie bei einem Bandscheibenvorfall besteht darin, die regenerativen Prozesse der geschädigten Bandscheibe zu unterstützen. Der Physiotherapeut arbeitet an der Reduzierung der Spannung im Nervensystem und den Muskeln, was erheblich zur Schmerzlinderung und Verbesserung der Lebensqualität des Patienten beitragen kann. Es ist wichtig zu betonen, dass 70% des Erfolgs der Therapie in der Verantwortung des Patienten liegen, der aktiv am Prozess teilnehmen, tägliche Gewohnheiten ändern und die empfohlenen Übungen regelmäßig durchführen sollte.

Zusammenfassend sind sowohl die Konsultation mit einem Arzt als auch die Zusammenarbeit mit einem erfahrenen Physiotherapeuten entscheidende Elemente für eine effektive Betreuung bei einem Bandscheibenvorfall.

Physiotherapie Praxis Galenus

Rorschacherstrasse 150

9000 St. Gallen



Mob.: 071 252 00 14

Mob.: 078 317 77 33

e-mail: info@physiogalenus.ch


Diese Webseite verwendet Cookies. Hier kannst du auswählen, welche Cookies du zulassen willst und deine Auswahl jederzeit ändern. Klickst du auf 'Zustimmen', stimmst du der Verwendung von Cookies zu.

Datenschutz-Richtlinien